12. Mai 2014

Windbeutel mit Erdbeeren

Hallo zusammen,

ich hoffe, dass ihr alle gut in die neue Woche gestartet seid und gestern einen tollen Muttertag hattet.

Wir haben aus diesem Tag einen Familientag gemacht und dazu meine Eltern zum Kaffeetrinken eingeladen. Ich hatte so inständig gehofft, dass die Sonne fröhlich vom Himmel lachen würde und wir bei angenehmen Temperaturen auf der Terrasse sitzen können, um dort unseren Kuchen zu verputzen. Aber der Regen machte uns leider einen Strich durch die Rechnung. Und so saßen wir gemütlich im Haus beisammen und haben uns dort mit köstlichem Kuchen gemästet. Zu den leckeren Windbeuteln gab es außerdem noch eine Käse-Sahne-Torte, die ich zum ersten Mal gebacken habe. Und oh Wunder…., sie ist sowas von gelungen, dass mir jetzt noch das Wasser im Mund zusammen läuft.

Apropos -Wasser im Mund zusammen laufen-…., die locker fluffigen Windbeutel mit Erdbeercreme- Füllung waren auch mega köstlich und deshalb lasse ich euch das Rezept auch direkt hier.


Die Windbeutel habe ich nach diesem Rezept *klick* gemacht. Allerdings habe ich die doppelte Menge an Zutaten verwendet, da man die Windbeutel-Rohlinge auch wunderbar einfrieren kann.


Erdbeercreme-Füllung:

500g Erdbeeren, 250g Quark, 200ml Schmand, 2 EL Puderzucker, etwas Zitronensaft

Erdbeeren waschen, trocken tupfen und ein paar Erdbeeren für die Dekoration beiseite legen.  Die restlichen Erdbeeren in kleine Stücke schneiden und ca 2-3 EL davon pürieren. Die pürierten Erdbeeren mit 1 TL Puderzucker verrühren. Die gestückelten Erdbeeren vorsichtig unter die Quark-Schmand-Masse heben.


Kurz bevor unsere Gäste kamen, habe ich die Windbeutel aufgeschnitten, habe die Erdbeercreme eingefüllt, den oberen Teil der Windbeutel wieder darauf gesetzt und mit Erdbeermus und einem Minzeblatt angerichtet.
Es war dann sogar noch etwas von der Quarkmasse übrig, die wir direkt zusammen mit dem Käsekuchen gegessen haben. Die Kombination Käsekuchen und Erdbeeren ist übrigens auch super zu empfehlen. Sehr sehr lecker…

Die Windbeutel schmecken übrigens auch herzhaft sehr köstlich und eignen sich perfekt als Vorspeise, z.B. gefüllt mit Kräuterquark, Lachsstreifen und Dill. 


Es ist schon echt fies von mir, um diese Uhrzeit noch Essen zu posten, oder? Sorry, ihr Lieben!!! Ich diszipliniere mich dann selbst mal und geh ein paar trockene Salzstangen suchen…, denn im Kühlschrank steht noch ein großes Stück Käsekuchen auf dem ganz fett mein Name steht...


Macht`s hübsch und bis bald,

Katja

Kommentare:

  1. Oh ja, Katja...wie gemein um halb zehn Uhr abends kommst du mit Windbeuteln daher...
    hihi...nein,...nicht gemein, ganz lieb...das Rezept ist klasse.
    Ich flüstere dir ins ohr.....ich hab noch nie Windbeutel gemacht! Schande über mich...
    ich glaub jetzt muss ich es doch mal angehen!
    Wundervolle Fotos, Katja und bis bald,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  2. MEI UND I les des um de ZEIT,,,,
    na super,,,,,,
    aber WENN eh des REZEPTAL do lossn host
    KANN I DE JA SELBER MACHEN;;
    doppel.. freu.. freu...
    HOB´S no fein
    bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
  3. Ooooh, was würde ich jetzt gerade in diesem Moment für Windbeutelchen tun, genau diese, mit Erdbeeren! Awwwh!
    Gemeinheiten gibts ;)
    GLG, Olga.

    AntwortenLöschen
  4. Das hatten wir ja schon Ewigkeiten nicht mehr. Soooo lecker! Danke für die Erinnerung. Liebe Grüße, Renate

    AntwortenLöschen
  5. Hmmm....jetzt ist zwar schon wieder Frühstückszeit, aber so ein Windbeutel am Morgen ist sicher auch nicht das, was sich meine Waage wünscht.....obwohl mein Bauch da ganz anderer Meinung ist.
    Die sehen aber auch sowas von lecker aus!
    liebe Grüße
    Smilla

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Katja,

    hmmmm die sehen aber sehr sehr sehr lecker aus. Danke für das Rezept, sollten wir auch auf jeden Fall mal probieren :)

    LG Kerstin
    http://photoworld-of-make-believe.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  7. mmmh, die sehen aber sensationell lecker aus und ich hab noch nie windbeutel selbstgemacht.
    und erdbeeren LIEBE ich! :-)

    lieben gruß und einen wunderschönen tag,
    rebecca

    AntwortenLöschen

Schön, dass du Zeit für`s Kommentieren gefunden hast! Danke!